Thorsten B.



Liebesgedicht

NIEMALS (VERSCHENKT)

Sehnsucht, du schmiegsam altes Mütterlein
Wie nah rückst du heut an mein Bein
Und gibst dich nicht zufrieden mit
Mein Herz willst du, ich`s dir verbitt

Denn dieses Kleinod ist verschenkt
In meiner Liebsten ich`s versenkt
Und nimmer hol ich`s wieder her
Denn ihr gehört`s , mir nimmermehr

Und gibt sie`s jemals wieder frei
Ich es ihr keineswegs verzeih
Ich nehm es niemals mehr zurück
So fand ich nun mein wahres Glück




GastautorInnen bei "wortgetreu"