Rolf-Peter Wille




Mosaik im Augenblick


ein kieselstein im
mosaik des augenblicks -
mosaik bereits


Im Ursprung sind nur Kieselsteine
Von unterschiedlichen Gewichten.
Es kann der Dichter sie alleine
Zum Mosaik verdichten.


Doch hält die Zeit ihr Mosaik
Stets bereit im Augenblick.

Es kann ein Kieselstein nur taugen,
Wenn Du ihn siehst mit viel Geschick
Und etwas Glück
Und Dichteraugen -
Als Mosaik.


Im Ursprung ruhen nur die Kieselsteine
Verwurzelt still im eigenen Gewicht.
Zum Mosaik verbinden als Gedicht
Das kann der Geist des Dichters sie alleine.

So scheint der Geist uns Dichtern nur zu Eigen.
Und ewig hält die Zeit ihr Mosaik
In wunderlichem, altvertrauten Reigen
Millionenfach bereit im Augenblick.

Doch wird der Geist sich nur dem Dichter zeigen,
Der ihn erkennen mag, mit etwas Glück,
Im kleinen Kieselstein. Er kann nur taugen

Als unser Edelstein, als unser Eigen,
Wenn wir verliebt mit klugen Dichteraugen
Im Geist erschau'n sein eig'nes Mosaik.



GastautorInnen bei "wortgetreu"