Heiner Eckels



HAIKU


ALTE GARTENMAUER

Risse und Lücken -
eine Grenze löst sich auf,
von Efeu bedeckt.



AM MEER

Weiter Horizont,
Flut im Werden und Vergehn -
Ewigkeitsahnung.



NEBEL

Umrisse schwinden,
Gestalten lösen sich auf -
Daseinsbegrenzung.



KERZE

Um Licht zu spenden,
gibst du von dir etwas fort:
du bist wie ein Freund.



KINDHEIT

Nur für kurze Zeit
Kieselsteine bewundern
und staunen können.



ANMUT

Bestaunenswerte
Harmonie der Bewegung
im Unbewußten.



SCHNEELOSER WINTER

Bizarres Geäst,
durchsichtige Hecke: kein
Versteck für das Haus.



SCHUBERT

Traurig empfinden
wir deine Weisen in Dur,
rätselhafter Freund.



REQUIEM

Trauer und Fragen -
wohin? Und das Hoffen auf
ewige Freude.



AUGENBLICK I

Stummes Verstehen
ohne Rechenschaftsbericht -
ein sanfter Windhauch.



AUGENBLICK II

Plötzlich berührt das
Geheimnis der Empfindung
dein ganzes Wesen.



BAHNSTEIG

Rücklichter, Tränen -
gespannte Erwartung und
frohes Umarmen.



SONNTAG

Zeitlos erwachen
und Zeit für Berührungen,
planlos ohne Zeit.



STRAND

Klamotten runter,
nach fremder Schönheit schielen,
den Bauch einziehen.



NARR

Der Einfalt wegen
bemitleidet, beneidet
um seine Freiheit.



HAIKU

Gedankenbündel
suchen im sprachlichen Spiel
das Wesentliche.




GastautorInnen bei "wortgetreu"