Flo(h)
poemsandpolitics.cjb.net




FEHLENDE WORTE

Ich möchte Dir soviel sagen,
möchte Dir erzählen,
was ich denke und fühle
- doch irgendwie
fehlen mir die Worte.

Ich möchte Dir zuhören,
Dich von Deinen Problemen,
Wünschen und Hoffnungen
erzählen lassen
und Dir helfen,
wo ich kann
- doch auch dazu
fehlen mir (noch) die Worte!

F.D., 15.12.1990



SEHNSUCHT

Ich sehne mich
- nach meinem Bruder
- nach meinen Eltern
=> also nach Zuhause!

Ich sehne mich
- nach Urlaub
- nach Entspannung
- nach Unabhängigkeit
=> also nach Freiheit!

Ich sehne mich
- nach Freundschaft
- nach Verständnis
- nach Zärtlichkeit
- nach Liebe

=> also nach DIR?

F.D., 19.02.1991



RÜCKKEHR

Du fragst,
ob ich zu Dir zurückkomme?

Vielleicht wäre es schön,
wieder bei Dir zu sein?!

Vielleicht würden wir uns
nicht wieder nur streiten?!

Vielleicht würden wir glücklich
bis an unser Lebensende?!

Aber meine Gefühle
haben nun mal
keinen Rückwärtsgang
und meine Erfahrungen
hindern mich ebenfalls daran!


F.D., 16.04.1991
(für Tanja R.)




NACHDENKEN

Bin ich allein´, schau ich oft hinauf.
Sehe die Wolken,
den blauen oder grauen Himmel...

...frei sein, träumen,
nachdenken über Dich und mich!


F.D. 13.12.1992



WIEDER EINMAL

Wieder einmal
kann ich nicht schlafen,
liege wach
und denke nach.

Denke an Dich,
an die vergangene Zeit
- die Zeit mit Dir!

Denke daran,
wie wohl ich mich
bei Dir fühlte!

Wieder einmal...

F.D., 24.06.95



SELTSAM

Wir waren uns nahe,
täglich, stündlich,
auch körperlich
- wir berührten uns.

Doch wie nahe
wir uns wirklich waren,
das bemerkten wir erst,
als wir uns
voneinander entfernten,
als weit über 1000 km
zwischen uns lagen.

Seltsam:
Entfernung brachte uns Nähe
- doch umkehren
möchte ich diesen Satz
lieber nicht!

F.D. 29.08.1996
(für Gisi)




ICH MÖCHTE ...

Ich möchte mit Dir
Schneeglöckchen pflücken,
die ersten Frühlingstage genießen
und der aufblühenden Natur zusehen...

Ich möchte mit Dir
durch Springbrunnen laufen,
mich auf einem Sandstrand wälzen
und wunderschöne Sonnenuntergänge sehen...

Ich möchte mit Dir
durch Wald und Wiesen laufen,
im Regen spazierengehen
und durch alle Pfützen springen...

Ich möchte mit Dir
Schneeballschlachten machen,
Schneemänner bauen
und hinterher literweise Glühwein trinken...

...immer mit Dir zusammensein!

F.D., 15.09.1996 - für Gisi



GLÜCK HABEN

Einen Kaminkehrer treffen,
über ein Hufeisen stolpern,
ein vierblättriges Kleeblatt entdecken,
einen Glückspfennig finden,
ein Glücksschweinchen geschenkt bekommen,

...Dich lieben dürfen?

F.D., 03.12.1996
(für Gisi)




FALLEN

Du hast mir
einen Schlag versetzt,
mich aus der Spur geworfen
und zutiefst verletzt.

Du hast uns
einfach aufgegeben,
ohne auch nur
einer Chance.

Du hast mich hinabgestossen
und ich falle
und falle...

Doch sollte ich
den Aufprall überleben,
so stehe ich auf
- bis zum nächsten Sturz!

F.D., 24.10.1997



HOFFNUNGSVOLL

Auf Dauer
ist Liebe
unvermeidbar...!

F.D., 03.01.1998
(nach Zitat von Werner Schmidbauer)




RICHTUNGSWECHSEL

...emelborP
reginew dnetuedeb
eis nettäh nnad
,nnak nethcarteb
sua etieS neredna red nov
remmi hcua
egniD ella nam ßad
nedrüw nereitpezka dnu
nehetsrev
nehchneM eid nneW

F.D., 08.03.2001



SILVESTERGEDANKEN

Da sitz´ ich nun
zum wiederholten Male,
bin frustriert,
zu träge etwas zu tun.

Die Welt um mich herum
bereitet sich auf das neue Jahr vor,
die ersten Raketen steigen,
die ersten Böller knallen

und bald
werden die Korken fliegen.

Und ich?
Ich sitze da,
völlig apathisch und stumm
und warte,
daß die Zeit vergeht.

In einer Stunde
beginnt ein neues Jahr...

F.D., 31.12.1995



STUMM

Du sitzt hier
vor mir,
grübelst vor Dich hin
...und ich könnte schreien!

Du sitzt hier
vor mir,
liest meine Gedichte
...und ich möchte schreien!

Du sitzt hier
vor mir,
ich höre Dir zu
...und ich schreie nicht!

Du sitzt hier
vor mir
und ich rede mit Dir
- doch im Grunde bin ich stumm!

F.D., 05.07.1996



VERLOREN

Ich habe Dich verloren.
Verloren,
ohne Dich je besessen zu haben.

Ich hatte Dich gefunden.
Gefunden,
ohne Dich gesucht zu haben.

Doch ich habe Dich verloren.
Wieder verloren -
ohne Dich nochmals zu finden?!

F.D., 03.06.1992



EIGENTLICH

Eigentlich
geht es mir gut.

Ich habe gerade Urlaub,
ich habe eine gemütliche Wohnung
und endlich mal wieder
Zeit für mich.

Ich verstehe mich
wieder super mit meiner Exfreundin
und ich lerne immer wieder
neue, interessante Leute kennen.

Eigentlich
geht es mir gut.

Eigentlich ...

F.D.,11.08.2000



RÜCKKEHR

Ich komme nach Hause,
hatte viel Spaß,
verbrachte eine schöne Zeit
- fühlte mich wohl!

Doch nun,
nur kurze Zeit später,
sitze ich wieder hier,
denke nach,
komme mir einsam vor
und fühle mich unwohl.

Warum können meine
positiven Gefühle
nicht mit zurückkehren?

F.D., 09.09.1998



EINSAMKEIT

Das ist ein Gefühl,
das traurig macht,
Dich innerlich verbrennt,
Dich zerfrißt,
wie die Flammen
das Holz eines Lagerfeuers.

Doch wäre dieses Gefühl
doch auch
so leicht auslöschbar,
wie solch ein Feuer!


Aber es ist da
- frißt mich auf!!!

Wenn ich es doch nur
löschen könnte!

F.D., 02.04.1989



WARUM ?

WARUM hab´ ich das Gefühl,
daß Du
nicht offen zu mir bist?

WARUM glaub´ ich,
daß Du
meinen Fragen ausweichst?

WARUM denk´ ich,
daß Du
mich nicht verstehen willst?

Ist denn die Wahrheit
so unglaublich, so ärgerlich,
oder so grausam,
daß Du sie vor mir verbergen mußt?

WARUM vertraust Du mir nicht?

F.D., 27.04.1993



VERMUTUNG

Mir fehlt etwas
und
darunter leide ich.

Doch was es ist
kann ich nur vermuten...

Ist es
Zuneigung? Liebe? Partnerschaft?
Vertrauen? Geborgenheit? Treue?
Zärtlichkeit? Sex? Erfüllung?
Verständnis? Toleranz? Menschlichkeit?

Vermutlich
eine Mischung aus allem!?!

F.D., 04.01.98



THEMA VERFEHLT

In den Medien
höre, lese und sehe ich,
daß die UNO-Friedenstruppen
wieder einmal
kurz vor dem offenen Kampf stehen...

F.D., 12.06.1993



SÜCHTIG

Drogensucht
Habsucht
Eifersucht
Herrschsucht
Geltungssucht
Esssucht
Nikotinsucht
Vergnügungssucht
Spielsucht
Trinksucht

=> SEHNSUCHT !!!

F.D., 15.08.1990



GastautorInnen bei "wortgetreu"