Engelbert
www.seelenfarben.de



EIN LETZTES MAL

und die Töne
des Abschieds
tragen die Seele
in die Sonne
und alle Menschen, die ich liebe
werden mich noch einmal hören
denn in der Musik bin ich
ein letztes Mal



GANZ NAH SEIN

Dir ganz nah' sein
spüre zart Deine Wange
denk' in buntem Blau an Dich

die Kraft in Dir fühlen
die mir Fels ist
über Zeiten hinweg

jetzt bei Dir sein
Dich fest umarmen
Heimat mit Dir leben

die Welt anhalten
stille Momente
in unendlicher Geborgenheit



DAS SCHWARZE LOCH

Das schwarze Loch
der Vergangenheit
ist wie ein Magnet
meiner Gedanken

es will meine Sonne
immer wieder verschlucken
schreit laut
"ich bin noch da"

es läßt mich die Zukunft schlagen
ohne Grund
weil die Vergangenheit
sich selbst so wichtig ist

es will aus dem Morgen
ein Gestern machen
aus dem Tag die Nacht
aus mir die Angst

doch ich bin
nicht ohne Hoffnung
weil ich mich von Morgen
umarmen lasse

weil ich die Liebe spür'
die einzige Kraft
die schwarze Löcher
besiegen kann



ERST HEUTE

erst heute

spüre ich die Liebe in mir
die ich so lange vermißt
ohne es zu wissen

erst heute

schau' ich Dir in die Augen
halte Deinem Blick stand
ohne Angst

erst heute

kann ich "Papa"
zu Dir sagen
denn früher warst Du
mir ganz fremd

erst heute

wo Du nicht mehr lebst
kann meine Liebe zu Dir
über die Angst siegen

erst heute



BLICK NACH MORGEN

(für Angelina)

...geliebt
habe ich dich immer
in deinen Augen manchmal Rätsel

geahnt
habe ich das Ende nie
es nicht ahnen wollen

geweint
habe ich, als du goodbye gesagt
doch du kommst ja wieder

gewartet
habe ich jeden Tag
etwas Hoffnung und viele Fragen

geredet
habe ich gestern lang mit dir
zum letzten Mal

verirrt
habe ich mich diese Nacht
in meinen Gedanken

leben
will ich ab morgen wieder
Tränen, luftgetrocknet

erinnern
werde ich mich wie ein Buch
doch es tut nicht mehr weh

lachen
werde ich mich wieder seh'n
in meinem Spiegel



EINS MIT DEM WIND

wir halten die Hand
und fühlen
die Seele davonschweben

der Abschied
läßt unsere Tränen
zu warmem Eis erstarren

die Zeit hält an
Stille
die letzte Sekunde

Das Leben
fliegt davon
ohne nochmal zu fragen

es wird eins
mit dem Wind



NUR HEUTE

die Wolken sind heute
gefangen
im dunkelgrauen Himmel

die Sonne ist heute
machtlos
hinter dem Horizont

die Taschentücher sind heute
zerknittert
und bald alle

deine Stimmung ist heute
ganz hinten
ganz unten

deine Wangen sind heute
feucht
und es ist nicht der Regen

dein Lachen ist heute
gefroren
im Seeleneis

doch das alles ist heute
es ist heute
es ist nicht morgen

denn die Hoffnung wird morgen
erwachen
im ersten Rot

und ein Lächeln wird morgen
der Hoffnung
folgen dürfen




GastautorInnen bei "wortgetreu"